An der Marie-Kahle, da bin ich zu Haus…

An der Marie-Kahle, da bin ich zu Haus…

Mit Besorgnis haben wir die Studie der Bertelsmann Stiftung gelesen und setzen ihr gerne entgegen: „An der Marie-Kahle, da bin ich zu Haus.“

Unsere Schüler*innen haben diesen Satz aus unserem Schullied mit eigenen Aussagen vervollständigt, sehen Sie selbst:

Seit je her arbeiten wir vorbeugend mit unseren Kindern und Jugendlichen, ein offenes Ohr für Sorgen unserer Schülerinnen und Schüler zu haben, ist uns hier wichtig. Wir, die Lehrerinnen und Lehrer, sind wichtige Ansprechpartner und dieser Funktion kommen wir gerne nach.

Auch die Schülerinnen und Schüler sind zentrale Mitwirkende an einem harmonischen Zusammenleben: jeder Mensch wird stark, wenn er andere stark macht. Dies ist eine grundlegende Erfahrung, die jeder Heranwachsende an dieser Schule macht.

Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen und gleichzeitig zu wissen, dass andere auch Verantwortung für mich übernehmen, macht das Zusammenleben in unserer Schulgemeinde aus.

Nach dem BuddY-Prinzip „Aufeinander achten. Füreinander da sein. Miteinander Lernen.“ gestalten sich viele Bereiche in der Schule und über diese Peer-Education gelangen wir zu einem Miteinander- so machen es die Streitschlichter, Sporthelfer, Bühnentechniker, Net-Piloten oder die Kiosk-Crew.

Wenn ich mich in einer Gruppe einbringe, wenn ich mich engagiere, dann fühle ich mich dort auch wohl, dann habe ich meine Ansprechpartner, an die ich mich auch in einer Notlage wenden kann.

Nach dem Motto der Studie „Fragt sie doch selbst!“ lassen wir auch an anderer Stelle gerne unsere Schüler*innen zu Wort kommen:

https://www.aktion-mensch.de/inklusion/bildung/beispiele/marie-kahle-gesamtschule.html

Die komplette Studie finden Sie unter: https://www.bertelsmann-stiftung.de/fileadmin/files/BSt/Publikationen/GrauePublikationen/Studie_WB_Children_s_Worlds_2019.pdf

Und wer den gesamten Schulsong hören möchte, darf ihn sich gerne herunter laden – viel Spaß!