Würdigungsfeier am letzten Schultag

Würdigungsfeier am letzten Schultag

Traditionsgemäß versammelte sich auch diesmal die Schulgemeinde vor der Zeugnisausgabe in der Aula, um besondere Verdienste unserer Schülerinnen und Schüler mit einem Anerkennungszertifikat zu würdigen. Die Liste der Würdenträger und -trägerinnen war lang: anerkannt wurden all die, die in besonderer Weise gegenseitigen Respekt leben, dann die, die bereits jetzt für den Tag des offenen Denkmals eine komplexe mit Fachbegriffen gespickte Führung beherrschen, die sie mit Frau Hans ausgearbeitet hatten, diejenigen, die mit Frau Kreutzer an diversen Samstagen die Schule bei Festen und Aktionen vertreten hatten, diejenigen, die allzeit hilfsbereit sind und vor allem auch diejenigen, die hart an sich gearbeitet haben und ihre schulischen Leistungen verbessern konnten. Wir sind sehr stolz, so viele Schülerinnen und Schüler zu haben, die sich zuverlässig für ihre Schule und in ihrer Schule einsetzen.

Inzwischen bringen die Schülerinnen und Schüler sich sehr in die Gestaltung der Feier ein: in einem Mittagsangebot war ein Tanz vorbereitet worden, der Bauchtanz und Hiphop verbindet, ein weiteres Theaterstück der OLA-Gruppe konnte aufgeführt werden, es wurde gesungen und einige Mädchen aus der sechsten Klasse hatten sich als Überraschung auch Urkunden für alle Lehrerinnen und Lehrer ausgedacht, die sie diesen überreichten. Das Theaterstück „Wir bauen ein Haus“, das der 5. Jahrgang mit Frau Scholtheis eingeübt hatte, passte thematisch hervorragend zum Anlass: es geht darum, dass man nur voran kommt, wenn man im Team arbeitet, sich stützt und vor allem auch Respekt vor seinen Mitmenschen hat.

 

Diesen Grundsatz nehmen wir auch in das nächste Schuljahr mit, denn unserer Namensgeberin Marie Kahle sind wir hier verpflichtet.

Alicja, Ina und Nadja überreichen den Lehrerinnen und Lehrern ihre Urkunden