Schulleben

Erasmus+-Project „Sound in body – sound in mind“

Gepostet von am Okt 7, 2019 in Schulleben | Keine Kommentare

Erasmus+-Project „Sound in body – sound in mind“

C1-meeting in Hodonin, Czech Republic

After a couple of weeks in which we busily prepared and worked on our project, we were finally off to Hodonin for our first project meeting. Flying to Vienna we met our Finish, Croatian and Lithuanian project partners there and together took a bus to Hodonin.

Here we were welcomed by our hosts in traditional costumes.

A week full of insights, experiences and activities lays ahead of us, organised by our wonderful Czech hosts @veronikabenesova and @monikascerbikova! 

Jakob-Muth-Preis: Verschiedenheit ist der Normalfall

Gepostet von am Sep 18, 2019 in Schulleben | Keine Kommentare

Jakob-Muth-Preis: Verschiedenheit ist der Normalfall

Wir dürfen sehr stolz verkünden, dass die Marie-Kahle-Gesamtschule den Jakob Muth-Preis gewonnen hat, der Schulen mit besonderen Konzepten für Inklusion auszeichnet.

Zu unserer Schule äußerte sich Jörg Dräger aus dem Vorstand der Bertelsmann-Stiftung: „An der Marie-Kahle-Gesamtschule haben 63 Schülerinnen und Schüler des ersten Jahrgangs Abitur gemacht. Eine Gymnasialempfehlung hatten nur 22. Damit zeigt sich: Inklusion und schulische Leistung schließen sich keineswegs aus.“

Das ist ein großes Lob, welches wir gerne annehmen – vielen Dank!

Den Preisträgerfilm können Sie hier einsehen:

Diese Entwicklung unserer Schülerinnen und Schüler erreichen wir über unter anderem mit unserem Lernzeitenmodell nach Daltonpädagogik, in welchem wir für jede Schülerin und jeden Schüler einen eigenen Lernweg aufzeigen können, auf welchem er selbst entscheidet, welchen Lernauftrag er gerade bearbeiten will, welche Ansprechperson er benötigt und welcher Raum geeignet ist. Mit Angeboten zur Begabungsförderung und zum Ausgleich von Schwierigkeiten in und außerhalb der Lernzeit und der Einbindung der sonderpädagogischen Arbeit, sorgen wir für eine Bandbreite an Möglichkeiten, die allen Schülerinnen und Schülern offen stehen.

Der Jakob Muth-Preis für inklusive Schule zeichnet seit 2009 Schulen aus, die inklusive Bildung beispielhaft umsetzen und so allen Kindern die Möglichkeit eröffnen, an hochwertiger Bildung teilzuhaben und ihre individuellen Potenziale zu entwickeln. Projektträger sind der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Jürgen Dusel, die Deutsche UNESCO-Kommission e.V. und die Bertelsmann Stiftung.

„Schule hat auch die wichtige Aufgabe, Kindern den Wert einer demokratischen Gesellschaft zu vermitteln. Zu einer guten Demokratie gehört, Vielfalt und Inklusion als Bereicherung zu sehen und zu leben. Demokratie braucht Inklusion. Deswegen ist inklusive Bildung so wichtig und sollte selbstverständlich sein: Es geht um Respekt, Partizipation, um Mitwirkung, um die aktive Gestaltung des eigenen Lebens. Für alle Schülerinnen und Schüler – ob mit oder ohne Behinderung.“ (Jörg Dusel)

Vielen Dank an dieser Stelle für die zahlreichen Glückwünsche, die uns auf verschiedenen Wegen erreicht habe!


Die Preisträger des Jakob-Muth-Preises

Zur Pressemittelung der Bertelsmann-Stiftung

Zur Pressemitteilung unserer Landesregierung und den Glückwünschen von NRW Schulministerin Gebauer

Zur Pressemitteilung der Stadt Bonn und unseres Oberbürgermeisters Ashok Sridharan

General-Anzeiger vom 17.09.2019

Rheinische Anzeigenblätter vom 17.09.2019

Kölner Stadt-Anzeiger vom 16.09.2019

WDR am 16.09.2019

Videobeitrag in der Lokalzeit Bonn 17.09.2019

Erasmus+ an der Marie-Kahle-Gesamtschule geht in eine neue Runde!

Gepostet von am Sep 5, 2019 in Schulleben | Keine Kommentare

Erasmus+ an der Marie-Kahle-Gesamtschule geht in eine neue Runde!

Wir freuen uns Ihnen und Euch die gute Nachricht mitzuteilen, im Zeitraum 2019-2021 erneut an einem Erasmus + Projekt teilnehmen zu können.

Unter dem Projekttitel „Sound in Body – Sound in Mind“ werden im angegebenen Zeitraum Projekttreffen in unseren Partnerschulen in Tschechien, Finnland, Kroatien, Slowenien, Litauen und bei uns in Deutschland stattfinden. Gemeinsam arbeiten wir zu dem Thema „Körperliche und geistige Gesundheit“.

Interessierte können sich per Mail an lakeberg@marie-kahle-gesamtschule.de gerne zur Teilnahme am Projekt bewerben bzw. jegliche Fragen zum Projekt stellen.

Wir freuen uns auf eine spannende Zeit mit vielen tollen Erfahrungen und internationalem Austausch!

Mathematik zum Anfassen an der Marie Kahle

Gepostet von am Aug 28, 2019 in Schulleben | Keine Kommentare

Mathematik zum Anfassen an der Marie Kahle

Die Wanderausstellung „Mathematik zum Anfassen“ ist vom 02.-13.09.2019 zu Gast an der Marie-Kahle-Gesamtschule. Am Samstag den 7.9. öffnen wir die Ausstellung von 10-16 Uhr für die Öffentlichkeit – bitte vorher im Sekretariat anmelden (infos@marie-kahle-gesamtschule.de).

„Mathematik zum Anfassen“ – unter diesem Titel werden seit 1994 Ausstellungen veranstaltet, in denen Besucher mathematische Phänomene direkt erleben können und so einen neuen Zugang zur Mathematik erhalten.

Keine Gleichung, keine Formel, keine Textaufgabe erwartet die Besucher der Mitmach-Ausstellung „Mathematik zum Anfassen“. Hier laden Seifenblasen, Kugelbahnen, Knobelspiele und Puzzles Groß und Klein, Mathe-Liebhaber und Menschen, denen Mathematik bisher nichts sagte, dazu ein, sich mit einer der ältesten Wissenschaften auseinander zu setzen. „Hands on“ heißt die Devise. Man nähert sich der Mathematik mit realen Erfahrungen, nicht mit formaler Sprache und Theorien. Am Ende des Besuches werden Besucher sagen: „Mathe macht glücklich!“.

Die Wanderausstellung „Mathematik zum Anfassen“ wurde vom Mathematikum Gießen entwickelt und tourt durch Deutschland, Europa und die Welt. Das Mathematikum in Gießen ist das erste mathematische Mitmachmuseum der Welt. Es begeistert jährlich etwa 130.000 Besucher. Die Wanderausstellung „Mathematik zum Anfassen“ präsentiert eine Auswahl der beliebtesten Experimente. Die Zusammenstellung der interaktiven Exponate eröffnet den Besucherinnen und Besuchern einen neuen, spielerischen Zugang zur Mathematik und spiegelt eine große Themenvielfalt der Mathematik wider. Die Besucher erwartet eine Mischung aus Aktion und Konzentration, aus Handeln und Denken, aus Einsicht und Vergnügen. Die Ausstellung richtet sich an alle Menschen ab sechs Jahren. Sie ist ideal für Schulklassen- und Privatbesuche geeignet.

„Selber machen und selber denken“, lautet das Erfolgsgeheimnis, verrät Prof. Albrecht Beutelspacher, Direktor und Initiator des Mathematikums. „Wer die transportable Brücke von Leonardo da Vinci nachbaut, hantiert plötzlich mit Winkeln. Wer den Textverschlüsselungen des römischen Feldherren Julius Cäsar nachspürt, landet unversehens in der spannenden Welt der Kryptografie. Jeder darf so weit gehen, wie er möchte“, erläutert Beutelspacher. Das heißt im Umkehrschluss: Wer den mathematischen Formeln nicht weiter auf den Grund gehen will, belässt es bei seinen Erfahrungen mit dem Experiment.

Der Sommer kann kommen…

Gepostet von am Jul 12, 2019 in Schulleben | Keine Kommentare

Der Sommer kann kommen…

Mit „Marie Kahle for future“ haben wir gestern, am 11.07.2019, ein sehr schönes Schulsommerfest gefeiert, den Regenschauern getrotzt, sich mit unterschiedlichen Themen der Müllvermeidung und des Umweltschutzes theoretisch und praktisch auseinandergesetzt und viele anregende Gespräche geführt.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern und allen Eltern erholsame Sommerferien, sodass wir frisch und erholt ins Schuljahr 2019/20 starten können.

Projekt: „Ausgepackt“ – weitere infos unter:

https://www.wilabonn.de/aktuelles/pressemitteilungen/929-ausgepackt-pilotphase-beendet.html