Schulleben

Fastelovend (ävver nit) zesamme!

Gepostet von am Feb 11, 2021 in Schulleben | Keine Kommentare

Fastelovend (ävver nit) zesamme!

Weiberfastnacht ist eigentlich immer ein sehr schönes und buntes Fest an unserer Schule. Dieses Jahr müssen wir leider auf die tollen Kostüme, Karnevalsmusik, Polonaisen durchs Gebäude, lustige Spiele und viel Spaß zusammen verzichten…

… und wir vermissen es sehr.

Wir möchten trotzdem karnevalistische Grüße in die Runde schicken und freuen uns darauf euch hoffentlich bald wieder zu sehen!

Marie Kahle… Alaaf! // Bonn… Alaaf! // Jo Jo Jo… Mer sin immer noch doh…doh…doh… Alaaf!

Unsere drei neuen Referendarinnen Frau Weber, Frau Tan und Frau Ranjbar haben eine wunderbare Idee gehabt, um uns die jecken Tage etwas zu versüßen. Die interaktive Präsentation „Karnevalsfeier@home“ hilft vielleicht, um auch zu Hause etwas in Karnevalsstimmung zu kommen – wat wells de mache, et es wie et es….

Und auch das Bonner Prinzenpaar schickt jecke Grüße:

Wechselunterricht für die Jahrgänge 10, Q1 und Q2 ab 22.02.2021

Gepostet von am Feb 11, 2021 in Schulleben | Keine Kommentare

Wechselunterricht für die Jahrgänge 10, Q1 und Q2 ab 22.02.2021

Liebe Abschlussjahrgänge, Liebe Eltern, Liebes Kollegium,

wir freuen uns so sehr, dass die Q2, die Q1 und die 10er bald im Wechselunterricht wieder da sind!

Bevor wir zu den Details kommen, an dieser Stelle ein aufrichtiges, herzliches Dankeschön vom Schulleitungsteam mit Sekretariat und Hausmeisterei an all die Menschen, die hier mitdenken und motivieren: die Eltern, die interessante Links schicken, Lehrer_innen, die Ideen einbringen und digitale Kollegiumstreffen organisieren, Schüler_innen, die unverschuldet an der technischen Infrastruktur scheitern und es jeden Tag wieder neu versuchen, Jamie Becher und alle Kolleg_innen in der Notbetreuung, die jeden Tag lächelnd beginnen und nicht zuletzt an den Vorstand der Schulpflegschaft, der den Kontakt zu allen Beteiligten aufrecht erhält, mit uns als Schulleitung immer in Kontakt ist und konstruktiv mitdenkt. Wir sind eine starke Gemeinschaft auch in schweren Zeiten – das ist ein Geschenk.

Die Vorgaben zum Wechselunterricht aus dem Schulministerium finden Sie hier:

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/regelungen-fuer-schulen-ab-dem-22-februar-2021

Den Wechselunterricht planen wir so, dass aus dem Unterricht, der mit einer Hälfte der Gruppe in der Schule stattfindet, mittels eines mobilen Endgeräts die Lehrpersonen den zu Hause Verbliebenen das Mitarbeiten ermöglichen (also wie bisher im Distanzunterricht: zu Beginn der Stunde in den Moodle-Raum einloggen). In den Räumen findet sich auch die Aufgabe für die jeweilige Stunde, falls die Videoverbindung nicht funktioniert. Während der Präsenzunterricht natürlich von der Begleitung durch die Lehrperson profitiert, drehen wir dies in den Daltonzeiten um: hier haben die Schüler_innen im Distanzunterricht Vorrang. Es gelten wieder die Stundenpläne auch für die Daltonzeit: die Lernenden nehmen mit den Lehrpersonen, in deren Raum sie sind, Kontakt auf (Chat oder Video, in jedem Fall per Moodle), damit Fragen beantwortet werden können und auch die Schüler_innen zu Hause zügig mitarbeiten können.

Die Notbetreuung bzw. das Arbeiten in der Schule für die Jahrgänge 5 bis 9 wird weiter laufen wie bisher. Schüler_innen der 10, Q1, Q2, die bisher in der Schule arbeiteten, werden weiter hier sein, wenn sie keinen Präsenzunterricht haben. Für den Jahrgang 10 trifft Frau van der Wurp mit den Fachkolleg_innen und Klassenleitungsteams mit jedem Jugendlichen und deren Eltern einzelfallspezifische Absprachen.

 Für die Jahrgangsstufe 10 finden alle Lehrerpersonen die Übersichten zu Klassenteilungen im Moodle Lehrerzimmer – in euren Klassenräumen in Moodle finden Eltern und Schüler_innen die Information. Wir starten den Schulbetrieb mit der A-Gruppe. Wir wechseln wochenweise.

Wir dürfen in der SI keinen Unterricht machen, in dem Schüler_innen aus verschiedenen Klassen zusammenkommen – auch nicht in halbierten Gruppen. Das stellt uns natürlich vor eine große Herausforderung: kein Unterricht im WP-Fach, keine E- und G-Kurse, kein konfessionsgebundener Religionsunterricht. Wir werden dies über eine Fortführung des Distanzunterrichts oder ein Pendeln der Lehrpersonen lösen. Gerade für die zweite Fremdsprache werden wir in der kommenden Woche noch einmal intensiver nach einer noch besseren Lösung in einer gemeinsamen Konferenz der WP-Lehrer suchen – schließlich ist dies ein Fach der Fächergruppe I. Wir setzen alle Ressourcen ein, um Lernende mit Förderbedarf unserem Anspruch gemäß vermehrt in Kleingruppen zu fördern. Alle Basiskurse finden demnach statt, wenn auch mit kleinen Veränderungen.

In Moodle findet die Oberstufe die Übersicht dazu, wann Sie Unterricht haben. Da wir dieses Konzept für alle Kurse geprüft haben, können Sie leider NICHT tauschen, sondern müssen die Pläne genau einhalten. Genaue informationen zum Sportunterricht finden Sie hier in der kommenden Woche – für die Planung müssen wir genau wissen, welche Stufen im Haus sind. Besondere Teilung muss ebenfalls für M L1 Q1 erfolgen – die Infos finden Sie in der Moodle Räumen Ihrer Stufe. Auch wenn die EF in diesen Übersichten schon mit eingeplant ist – leider müssen Sie noch weiter im Distanzunterricht bleiben. Aber sobald wir Wechselunterricht machen dürfen, legen wir sofort los!

Um die Bahnen morgens zu entlasten und Ihnen/euch einen guten Start in den Tag zu geben, öffnen wir die Schule bereits um 7:30 Uhr.  Natürlich gilt: ABSTAND, ABSTAND,  ABSTAND! – Wir haben inzwischen alle verstanden, dass einen selbst die beste Freundin und der beste Kumpel anstecken kann. Um das Frühaufstehen zu erleichtern, kochen wir Kaffee und Tee für alle, die früh da sind.

Weitere gute Nachrichten: die Zahl der Klassenarbeiten in der 10 wird reduziert: nicht wie bisher zwei Klassenarbeiten plus ZP 10, sondern zwei schriftliche Arbeiten – inklusive ZP 10. Wir kommen der Aufforderung, eine Klassenarbeit in 5 bis 9 durch eine andere schriftliche Leistung zu erstzen, gerne nach, wenn es pädagogisch für die Klasse sinnvoll ist.

Wer in einem Grundkurs der Oberstufe seine Abiturprüfung im 3. Fach ablegen wird, wird in diesem Kurs bevorzugt in den Präsenzunterricht eingebunden. Pflegschaftsabende wird die Pflegschaft im digitalen Format realisieren, damit wir im Austausch bleiben. Der Sportunterricht wird möglichst draußen stattfinden, drinnen müssen Masken getragen werden. Wir hoffen auf gutes Wetter!

Immer wieder kommt die Frage nach den Klassenfahrten. Wir bleiben hier bei unserer Idee, dass 2022 alle Klassen und Stufen zeitgleich auf Fahrt gehen und wir so das Versäumte nachholen, soweit das geht.

Für den Schulalltag gelten die gleichen Regeln wie vor dem Lockdown:

  • Hände desinfizieren bei Betreten der Gebäude;
  • Hände regelmäßig waschen;
  • Immer gleiche Sitzpläne (gerade in SII: achten Sie darauf, dass Sie in möglichst vielen Kursen in gleichen Konstellationen sitzen, das senkt die Wahrscheinlichkeit für Quarantäne!)
  • Gegessen wird in jedem Fall draußen auch morgens beim Frühstart.
  • Wir wissen noch nicht, ob und wie die Mensa wieder öffnet (Infos folgen).
  • Solange wir im Wechselunterricht sind, können in der Mittagspause die für alle Lerngruppen der SI festgelegten Pausenräume für die Regenpause bei jedem Wetter genutzt werden. Die feste Sitzordnung muss auch dort beibehalten werden.  Die SII nutzt vorerst in der ersten Phase das Forum.
  • In der Bewegungspause gehen Sie nach draußen (falls sich ein Dienst findet, können wir über Heißgetränke für die Pausen gerne sprechen 😉
  • natürlich herrscht Maskenpflicht.

Die Vorabiturklausuren beginnen am 23.2.2021 um 08:10 Uhr. Sie finden die Klausurtermine der Q2 in diesem Jahr auch im Homepage Kalender.

Wir grüßen alle herzlich und gut gelaunt – denn ist ist jetzt wichtiger denn je 😉

Ihr und euer Schulleitungsteam

27.01.2021 – Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Gepostet von am Jan 26, 2021 in Schulleben | Keine Kommentare

27.01.2021 – Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Der 27.01. ist an der Marie-Kahle-Gesamtschule traditionell ein Projekttag, den wir unserer Namensgeberin und ihrer Zeit widmen. In allen Stufen arbeiten wir an der Thematik und gedenken der Opfer des Nationalsozialimus durch unsere Arbeit: wir recherchieren den Lebenslauf Marie Kahles, wir machen Stolperstein-Wanderungen und erinnern uns an die Opfer, wir schauen gerade in den höheren Stufen auch auf unsere jetzige Zeit: Wie gehen wir heute mit Menschen um, die wir als zu einer Minderheit zugehörig definieren? Wie steht es in der Welt um die Menschenrechte? Können alle ihr Recht einlösen?

In diesem Jahr können wir diesen gemeinsamen Austausch über die wichtigste Sache der Welt – das Recht, Mensch sein zu dürfen – nicht gemeinsam betreiben. Dennoch soll der Tag nicht vergessen sein. Als Schulleiterin hatte ich mich verpflichtet, einen Impuls zu diesem Tag in die Schulgemeinde zu geben. In meinen Vorüberlegungen kam natürlich auch die Schrift Marie-Kahles auf. Eine Information dazu finden Sie hier:

http://www.rheinische-geschichte.lvr.de/Persoenlichkeiten/marie-kahle/DE-2086/lido/57c9314cd6b912.48453145

Frau Kahle schildert ihre Vorbereitungen für die Flucht des gesamten Familie und die Unmöglichkeit, irgendwelche Besitztümer, Erinnerungen, Möbelstücke mitzunehmen.
Dennoch fragt sie: „War irgendetwas von Bedeutung im Vergleich zu der Hoffnung auf Freiheit?“ (Marie Kahle, Was hätten Sie getan? Die Flucht der Familie Kahle aus Nazi-Deutschland; 3. Auflage 2006, Bouvier-Verlag, S. 59)

Im Jahr 2021 aber ist es ein anderes Zeugnis aus der Zeit des Nationalsozialismus, das mir noch passender erscheint. Es ist die Geschichte von Shelly Weiner und Raya Kizhnerman, die heute in Amerika leben. Sie waren in Riwne in der heutigen Ukraine aufgewachsen und mussten sich vor den Nazis verstecken. Unser Partner Centropa hat mit ihnen im Jahre 2013 den Ort ihres Verstecks besucht und einen Film gemacht, in dem die beiden ihre Geschichte erzählen.

Man braucht ein wenig Englisch, um alles zu verstehen – die Bilder sprechen aber auch für sich. Sicher können auch unsere Jüngsten diesen Film mit ihren Eltern gemeinsam anschauen.

Vielleicht findet sich bei Ihnen zu Hause der Raum und die Zeit dafür, den Tag zu würdigen und sich auszutauschen: Ist irgendetwas von Bedeutung im Vergleich zu der Hoffnung auf Freiheit? Vielleicht starten Sie dann mit diesem kurzen Film:

https://www.centropa.org/centropa-cinema/return-rivne-holocaust-story

Ich grüße Sie alle herzlich aus einer viel zu stillen Schule. Wir sehen uns wieder!

Sabine Kreutzer

Anmeldung für die Jahrgänge 5 und 11

Gepostet von am Okt 7, 2020 in Schulleben | Keine Kommentare

Anmeldung für die Jahrgänge 5 und 11

Liebe Eltern,

wir freuen uns, dass Sie hier sind! Schön, dass Sie Interesse haben, zum Sommer 2021 Ihr Kind an unserer Schule anzumelden – oder sich selbst zum Besuch der Gymnasialen Oberstufe. Natürlich brauchen Sie auch hier noch das Einverständnis Ihrer Erziehungsberechtigten.
In diesem Anmeldeverfahren ist allerdings Einiges anders als in anderen Jahren. Wir vermeiden es, mit vielen schulfremden Menschen in einem Raum zu sein.
Wir hoffen sehr, dass wir Sie alle vor der Weihnachtszeit gut informieren konnten. Falls Sie noch persönliche Fragen haben, mailen Sie Herrn Richter oder Frau Kreutzer und hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer – wir rufen Sie dann zurück.- Natürlich können Sie auch im Sekretariat (0228 777607) um einen Anruf bitten. Denken Sie daran: der Erfolg der Anmeldung hängt nicht davon ab, ob wir Ihr Kind kennen. Vertrauen Sie uns – Sie müssen nicht vorher mit uns gesprochen haben, wenn Sie keine Fragen haben. Die Informationen zum Anmeldeverfahren und die Unterlagen zum Download finden Sie in der Rubrik „Service“ auf dieser Homepage. Diese müssen am Anmeldetag (29.01.2021 bis 05.02.2021 13 Uhr) vollständig vorliegen. Wir überprüfen dies, wenn wir die Unterlagen entgegennehmen und melden uns bei Ihnen (prüfen Sie also sorgfältig, dass wir Sie telefonisch auch erreichen können). Sie können die Unterlagen einfach in den Briefkasten werfen. Wenn Sie sie persönlich abgeben wollen, bringen Sie etwas Zeit und keine weitere Person mit: wir nehmen die Unterlagen am Freitag, den 29.01. bis 14 Uhr an der Mensaterasse entgegen (am Haupteingang geradeaus vorbei und dann links). An allen anderen Tagen nutzen Sie den Hautpeingang und folgen den Schildern dort.

Hier finden Sie weiterhin unsere Schulfilme – dort sehen Sie auch einiges vom Gebäude;-)

  1. Aktion Mensch,
    Ein gutes Beispiel für Inklusion: die Marie-Kahle-Gesamtschule;

2. Der Film zur Verleihung des Jakob-Muth-Preises 2019;

3. Der Film zur Verleihung des Deutschen Schulpreises 2020

4. Extra für Sie gefilmt, an Stelle des Elternabends – ich erläutere Ihnen das Schulprogramm 😉

5. Informationen zum Besuch der Oberstufe:

6. Unser Gebäude im Bericht vom „Tag des offenen Denkmals“ 2020

Ich grüße Sie herzlich, bleiben Sie gesund – wir hoffen alle, dass wir als Schule im Sommer so offen für Sie alle sein können, wie wir es sehr gerne sind.

Ihre

Sabine Kreutzer

Käpt’n Book an der Marie Kahle

Gepostet von am Okt 5, 2020 in Schulleben | Keine Kommentare

Käpt’n Book an der Marie Kahle

Mit zwei Lesungen war in diesem Jahr das Käpt’n Book Lesefest an der Marie-Kahle-Gesamtschule vertreten. Frank Maria Reifenberg und Maike Stein lasen im Forum.

Mit der Lesung von Ausschnitten aus seinem Jugendroman „Ocean City“ begeisterte Frank Maria Reifenberg am Montag, den 28.09. Schülerinnen und Schüler der 6. und 8. Klasse und erläuterte sehr anschaulich den Hintergrund der Entstehung dieses Jugendroman, seine Inspirationen und die Arbeit an dem Text.

Vielen Dank an dieser Stelle an Frau Simon von der KÖB (Kath. Öffentliche Bücherei) St. Augustinius, die uns diese Veranstaltung vermittelt hat.

Zur Seite von Frank Maria Reifenberg: https://frankmariareifenberg.wordpress.com/

Am Montag, den 5.10. las die Berliner Autorin Maike Stein aus ihrem Roman „Ein halber Sommer“, eine Liebesgeschichte im geteilten Berlin der 1960er Jahre für interessierte Schüler_innen aus dem 10. Jahrgang.

Herzliche Dank an Frau Anna Hoff der Bundeszentrale für politische Bildung für die Organisation dieser Lesung mit Maike Stein.

Zur Seite von Maike Stein: http://mkstein.de/wp/

Es ist sehr schön, dass wir unseren Schüler_innen trotz der Einschränkungen, die wir gerade haben, diese kulturelle Bereicherung eröffnen können.