Schulleben

Hygiene-Regeln einfach erklärt…

Gepostet von am Mai 25, 2020 in Schulleben | Keine Kommentare

Hygiene-Regeln einfach erklärt…

In dieser Woche kommen unsere Schüler*innen wieder zurück an die Schule, auch wenn es zunächst nur in reduziertem Umfang ist. Wir freuen darauf alle wiederzusehen, allerdings gilt es ein paar Regeln einzuhalten – diese werden in folgendem Video noch einmal erklärt:

Herzlich Willkommen zurück! In dieser Woche kommen unsere Schüler*innen wieder an die Schule, dazu gibt es aber wichtige Hygieneregeln:

Gepostet von Marie-Kahle-Gesamtschule Bonn am Montag, 25. Mai 2020

Schulfreie Tage und Infos zu den Zeugnissen

Gepostet von am Mai 7, 2020 in Schulleben | Keine Kommentare

Schulfreie Tage und Infos zu den Zeugnissen

Liebe Eltern,

aufgrund der Nachfragen hier eine Kurzübersicht

DO         21.05. Christi Himmelfahrt schulfrei

FR          22.05. beweglicher Ferientag schulfrei (Ausnahme: Mathematik Abitur )

DI           26.05. Jahrgänge 5 bis 9 kommen auch zurück

DO         28.5. Mündliches Abitur 5-11 unterrichtsfrei (Ausnahme: Klausuren Q1)

MO        01.06. Pfingsten schulfrei

DI           02.06. Pfingsten schulfrei („Pfingstferien“)

Do          11.06. Fronleichnam schulfrei

FR          19.06. Abschlussfeier der Zehner (mit Abstand;-); der Unterricht muss nach der 3. Stunde um
11:45h enden)

FR          26.06.     Zeugnisausgabe Schulschluss in der dritten Stunde

Zeugniskonferenzen finden immer am Nachmittag statt, am 15.06. wird der Unterricht „normal“ stattfinden

Änderungen bei Abschlüssen, Versetzungen und zentralen Prüfungsformaten

1. Allgemeine Anmerkungen

Mit Blick auf die Zeugnisse am Ende des Schuljahres greifen zahlreiche Änderungen, die unten für die verschiedenen Jahrgänge aufgeführt sind. An keiner Stelle ist der Lehrplan geändert.
Auch der digital/postalisch vermittelte Stoff  ist die Grundlage für die weitere schulische Arbeit im Folgejahr gelernt sein muss. Wer also denkt, dass man sich ja ohnehin nicht verschlechtern kann und diese Aufgaben einfach nicht macht, schafft sich für das kommende Schuljahr ein Problem.

Die oft zitierte Meldung „alle werden versetzt“ stimmt nicht ganz: Die Jahrgangsstufen 5 – 8 werden in der Gesamtschule ohnehin stets dem nächsthöheren Jahrgang ohne Versetzung zugewiesen. werden mit der Versetzung Abschlüsse erworben, gilt dies nicht.

Für die Gesamtschule 5.-10. Klasse trifft also die Aussage „Alle werden versetzt“ nicht zu.

Umfangreicher als sonst sind Nachprüfungen zur Verbesserung um eine Notenstufe möglich, so auch in Mathe, Deutsch und Englisch am Ende der 10. Klasse. In dieser Nachprüfung muss aber auch eine verbesserte Leistung nachgewiesen werden: das Erscheinen zur Prüfung allein ist noch keine Verbesserung. Es ist deswegen sicher entspannter und auch sicherer, ab jetzt Aufgaben, die gestellt sind, besonders sorgfältig zu bearbeiten und zur Verbesserung der Note vorzulegen:

„Home-Office“ ist entspannter als Nachprüfung in den Sommerferien.

2. Für die Sekundarstufe I gilt:

Im Präsenzunterricht darf in Zukunft kein Unterricht im Wahlpflichtbereich oder in leistungsdifferenzierten Kursen erteilt werden: Aller Unterricht muss im Klassenverband stattfinden. Deswegen werden auch alle Daltonaufgaben weiter zu Hause erledigt.

a) Für die Jahrgangsstufe 9 gilt…

  • dass die Leistungen am Ende des Schuljahres eine Versetzung ermöglichen müssen. Ggf. wird die Leistung in einer schriftlichen und mündlichen Nachprüfung während der Sommerferien erbracht werden müssen.

b) Für die Jahrgangsstufe 10 gilt…

  • in allen Fächern wird die Note des nächsten Zeugnisses auch die Leistungen des 1. Halbjahres berücksichtigen. Alle Schüler_innen, bei denen sich dadurch Schwierigkeiten ergeben, werden telefonisch individuell beraten.
  • die ZP 10/Klassenarbeit bezieht sich wie immer nicht nur auf den im Vorfeld erteilten Unterricht, sondern auf Themen, die in den Stufen 9 und 10 oder auch vorher schon bearbeitet wurden. Sie berücksichtigt auch den Präsenzunterricht.
  • Hilfsmittel: Deutsch: Duden; Mathematik: Formelsammlung (wird gestellt), Taschenrechner, Bleistift, Radiergummi, Lineal, Zirkel, Geodreieck; Englisch: keine (den Schüler_innen bereits bekannte)
  • Dauer und Inhalte der ZP 10/ Klassenarbeit: Deutsch: 120 Minuten (Aufgabentyp 2: Informierendes Schreiben; Aufgabentyp 4a: Einen Sachtext, medialen Text analysieren, einen literarischen Text analysieren und interpretieren; Aufgabentyp 4b: Durch Fragen bzw. Aufgaben geleitet: aus kontinuierlichen und/oder diskontinuierlichen Texten Informationen ermitteln, Informationen vergleichen, Textaussagen deuten und abschließend reflektieren und bewerten); Englisch: 90 Minuten – ohne Hörverstehen; Mathematik: 90 Minuten – komplexe Aufgaben mit mehreren Teilaufgaben innerhalb eines Kontextes
  • TERMINE: Deutsch 12.5., Englisch 14.5., Mathematik 18.5. Die Bewertung und Korrektur verläuft genauso wie bei einer normalen Klassenarbeit.
  • die Zeugnisnote entsteht aus den gesamten schriftlichen und mündlichen Leistungen in der 10. Klasse (OHNE 50% Regelung, d.h. die Klassenarbeit macht nicht wie die Zentrale Prüfung die Hälfte der Note aus).
  • in allen Fächern können Nachprüfungen (siehe oben: schriftlich und mündlich, in den Sommerferien) abgelegt werden. Diese müssen so gut sein, dass die Hebung der Note um eine Stufe gerechtfertigt erscheint. Sie können nur in dem Umfang in Anspruch genommen werden, in denen die Schule sie auch organisieren kann.
  • für einzelne Schüler_innen in Quarantäne findet Einzelberatung statt.

3. Für die Sekundarstufe II gilt:

  • anstelle der zentralen Klausuren treten vom Fachlehrer gestellte Klausuren oder ggf. Ersatzleistungen
  • Im  2. Halbjahr Q1 wird mindestens eine Klausur in jedem schriftlich belegten Fach auch geschrieben. Eine weitere zweite Klausur kann entfallen, dies ist eine Entscheidung der Schule. Ebenso entscheidet die Schule über zu erbringende Nachschriften.
  • Aus der EF gehen in diesem Jahr alle ohne Versetzung in die Q1 über – das bedeutet aber nicht, dass man dort dann auch erfolgreich arbeiten kann; der Stoff der Jahrgangsstufe EF wird vorausgesetzt und ist Grundlage. Wir werden in allen Einzelfällen, in denen mehr als eine Minderleistung vorliegt, individuell beraten. Eine „freiwillige“ Wiederholung kann im Einzelfall die bessere Option sein.

Wir bedanken uns bei Ihnen als Eltern für die vielen Ideen und Anregungen, mit denen Sie uns unterstützen. Wir hoffen, einen Weg gefunden zu haben, mit der wir Schule ermöglichen und den Kindern wieder Angebote machen, die Schule auch wieder zu einen Lebensraum werden zu lassen, ohne die Hygienevorschriften zu vernachlässigen. Die Gesundheit aller liegt und sehr am Herzen!

Ihre Schulleitung

Hier finden Sie den Infobrief als PDF:

Schulsozialarbeit – für Sie und euch da!

Gepostet von am Mai 7, 2020 in Schulleben | Keine Kommentare

Schulsozialarbeit – für Sie und euch da!

Liebe Schulgemeinde,

als Schulsozialarbeiter der Schule bin ich natürlich auch in Corona-Zeiten im Einsatz! Ich biete Ihnen als Eltern und euch Schülerinnen und Schülern Beratung und Unterstützung an

  • bei Fragen zum Medienkonsum
    (Was spielt mein Kind da die ganze Zeit? Ist das okay?);
  • bei allen auftretenden Konflikten, Schwierigkeiten und Gesprächsbedarf zur Situation in der Familie;
  • bei Stress mit Freunden oder eben Stress durch das viele Alleinsein.

Ich bin bis 12:30h in der Notbetreuung eingesetzt und per Mail erreichbar. Zwischen 12:30 und 13:00 h erreichen Sie mich direkt in meinem Büro (0228/777682). Falls Sie im Sekretariat um Rückruf bitten, wird auch das selbstverständlich vertraulich behandelt und ich rufe zurück.

Auf bald Ihr und euer

Jamie Becher

Lernen auf Distanz

Gepostet von am Apr 30, 2020 in Schulleben | Keine Kommentare

Lernen auf Distanz

Liebe Eltern,

auch wenn punktuell Schule wieder anläuft, sind wir doch noch auf „Lernen auf Distanz“ angewiesen und damit auch auf die digitalen und postalischen Möglichkeiten. Die Situation ist für alle herausfordernd und wir hoffen, einen Weg gefunden zu haben, den wir zusammen gut beschreiten können.

Wir arbeiten – auch begleitend zum anlaufenden Präsenzunterricht – in den kommenden Wochen nach folgender Vorgehensweise:

  • Lernaufträge der Fächer zur aktuellen Lernwoche werden spätestens bis Montagmittag den Schüler*innen zugänglich gemacht.
  • Die Moodle-Plattform wird schulweit genutzt, der Link ist unten auf der Webseite. Moodle ist damit das hauptsächliche Medium, um Aufträge und Material zur Verfügung zu stellen, andere Möglichkeiten (z.B. Padlet) sind hier verlinkt.
  • Mit der Aufgabenstellung wird formuliert, wie eine Abgabe und eine Rückmeldung erfolgt
(in der Regel erfolgt eine kurze Bestätigungsnachricht, ggf. eine Korrektur, z.B. auch nach Rotation oder Zufallsprinzip – wir werden nicht alle Dokumente korrigieren können).
  • Es gibt in der Bearbeitung der Aufträge die Möglichkeit Schüler-Lerntandems zu bilden, um sich gegenseitig Rückmeldung zur Lösung zu geben – dies erfolgt über die Absprache mit den Klassenlehrer*innen.
  • Ein Grundsatz ist im „Lernen in Distanz“ prägend: Die Voraussetzungen im heimischen Arbeiten sind so unterschiedlich, dass wir eingereichte Lösungen beraten und ggf. positiv bewerten. Eine Verschlechterung der Note ist nicht möglich, dennoch werden wir nach Aufnahme des regzlären Schulbetriebs weiter im Stoff arbeiten.
  • Zur Planung und Dokumentation der Arbeit der Woche empfehlen wir die Arbeit mit der Wochenübersicht, also dem Eintragen der geplanten Arbeit an den Wochentagen und die Dokumentation über geleistete Arbeit. Dies kann auch nach Rückkehr in die Schule als Beratungstool zur Weiterarbeit dienen.
  • Eltern sind Berater im Lernen, sie sind nicht die fachlichen Ansprechpartner. Dafür stehen die Kolleg*innen zur Verfügung, ihre Kinder sollen sich bei den unterrichtenden Kolleg*innen melden, wenn sie Fragen haben.
  • Wöchentlich findet der Klassenrat als Videokonferenz statt, Klassenlehrer*innen laden hierzu ein.
  • Der Beratungstag findet telefonisch statt, sie bekommen einen Telefontermin von den Klassenlehrer*innen.

Auch wir vermissen unseren gemeinsamen Alltag!

Hoffentlich bis bald,

Ihre Sabine Kreutzer

Marie aktiv IX

Gepostet von am Apr 17, 2020 in Schulleben | Keine Kommentare

Marie aktiv IX

Wir veröffentlichen jeden Tag einen Hinweis auf eine besondere Aktivität, die auch in den Ferien fit hält. Es ist eine Mischung aus Bewegung, Nachdenken, Ausprobieren, Experimentieren, künstlerisch Gestalten und Musizieren – eben alles, was sonst auch unser Schulprogramm ausmacht.

Heute: klingende Töne in der PopFarm

Seit 5 Jahren kooperieren wir mit der PopFarm, mit denen wir immer wieder Feste zusammen gestaltet haben, die bei uns nachmittags ihren Instrumental- und Gesangsunterricht anbieten und mit Einzelangeboten unsere Profilkurse erweitern.

Hast du in den letzten Wochen gemerkt, dass du Zeit hättest und etwas neues ausprobieren möchtest? Wolltest du immer schon ein Instrument lernen?

Mit Schüler*innen und Lehrer*innen hat die PopFarm in der Zeit de Online-Unterrichts ein Lied aufgenommen und ein Video gedreht, was vielleicht Lust dazu macht, hier einzusteigen:

FrOstern, Gemeinde! Meanwhile at the Popfarm NRW wird nicht nur online unterrichtet, sondern auch noch gleich mal geprobt und aufgeführt. Alles kontaktlos, selbstverständlich:-) Vielen Dank unseren Schülern, ihr seid die Größten!

Gepostet von Michael Kernbach am Montag, 13. April 2020

Und? Hast du Lust bekommen?

Dann schau dir doch einmal die Kurse an, vielleicht ist ja was dabei:

https://www.popfarm.de

Popfarm NRW - Photos | Facebook