Neulich im Wald

Die Nibelungen gehören in das Reich der Sagen? Weit gefehlt! Lesen sie hier die Mitschrift einer Life-Reportage unserer Reporterin Neele, 6a, neulich im Wald…

 

Hallo, meine Damen und Herren an den Radios, mein Name ist Neele und ich berichte hier für sie life aus dem Wald, auf der Suche nach einem neuen, spannenden Ereignis. Oh, einen Augenblick bitte, ich höre lautes Geschrei! (Pause um zu hören) Ich werde `mal nachsehen, was da los ist. Da, ich sehe sie, es scheint mir als wären das die Zwergenkönige Nibelung und Schilbung. Sie stehen um einen Schatz herum! Ist das etwa… nein, das kann nicht sein… doch! Sie stehen um den Nibelungenschatz herum. Es sieht so aus, als wollten sie ihn aufteilen. Da kommt eine Person, sie ist größer und kräftiger, als die Zwerge. Oh, meine Damen und Herren, es ist Siegfried. Er kämpfte auch gegen den Drachen der uns einst bedrohte. Anscheinend möchte er den beiden helfen. Nibelung hält ihm ein Schwert hin, mir scheint, als wäre es das unbesiegbare Schwert Balmung. Er nimmt einen Schild und das Schwert, schaufelt den Schatz auf den Schild und kippt ihn abwechselnd auf die Seite von Nibelung und Schilbung. Offensichtlich finden die zwei diese Art des Teilens nicht gerecht. Sie fangen an zu schreien und vor Wut auf und ab zu springen. Meine Damen und Herren bleiben sie dran, nach der Werbung gibt’s mehr!

(Werbepause)

So, hier bin ich wieder und mittlerweile ist die Lage ernster geworden. Um mich herum hat ein Kampf bekommen, es sind nun auch Riesen da, sie haben große Keulen in ihren Pranken und schlagen auf Siegfried ein! Doch er ist geschickt und weicht aus! Nun rennt er weg, ich werde ihm folgen! Oh Gott! Die Riesen sind ihm auf der Spur, jetzt muss er Gas geben! Oh, was für ein Glück, er hat sie alle erschlagen! Er hat sie alle besiegt. Doch was ist das? Was passiert da? Siegfried ringt um Luft, er läuft blau an, er taumelt! Er zieht an seinem Hals herum! Doch was ist das, es ist unsichtbar. Er zieht etwas von dem Wesen ab und zum Vorschein kommt… ein weiterer Zwerg! Von denen muss es hier ganz schön viele geben! Es ist Zwerg Alberich, der Hüter des Schatzes. Er hält dem Zwerg sein Schwert an die Kehle, doch nun lässt er es sinken und… und… er setzt ihn ab?! Dieses Wesen wollte ihn umbringen! Naja, nun sieht es so aus, als würden sie miteinander reden. Jetzt geben sie sich freundschaftlich die Hände und beide nicken sich zu. Siegfried nimmt das Etwas, das er dem Zwerg vom Kopf gezogen hat und beide gehen zum Schatz, an dem Alberich stehen bleibt, während Siegfried weiter geht.

Liebe Hörer, das war ein aufregender Tag. Und damit verabschiede ich mich von ihnen und wünsche ihnen noch einen schönen Tag!