Marvin und Talha berichten vom Girls‘ und Boys‘ Day

Am 26.04.2012 fand nun der Boys‘- und Girls’Day statt. Einige machten ein Praktikum bei einem Beruf, der eher nicht typisch für das eigene Geschlecht war. Dochwir erzählen dieses Mal nur über den Ablauf der Stationen in der Schule, die wir bewältigen mussten. Mädchen und Jungen wurden bei den Aufgaben getrennt.

Als ersten Auftrag bekamen wir (d.h. die 6d, bei anderenKlassen etwas verändert) eine „Starke Seiten“ -Mappe. In diesemTeil geht es darum, seine Stärken auf einzelnen Seiten ausdrücklich zu präsentieren.Dies soll dazu beitragen, seine Stärken zu erkennen und sie zu verwirklichen. Diese Mappe werden wir noch mehrmals in den nächsten Klassenstufen bearbeiten.

Nun, als zweites haben wir einige Stationen zum Haushalt und zum Handwerk bewältigt. Darin ging es beim Handwerk darum, einen soliden Helfer zu „bauen“,womit man im Unterricht besser arbeiten kann. Dies erfolgte in drei Schritten:

1.    Ein 9 cm langes Stück Holz zusägen

2.    Die Enden zurecht schleifen

3.    Lackieren

Den vierten Teil konnten wir aus zeitlichen Gründen nicht erledigen.

Im Haushalt war, wie nicht anders zu erwarten, Geschick im Haushalt gefragt.Vom Knopfannähen bis hin zum Tischdecken, gab es noch „Wäsche-Stationen“,wo gebügelt und gefaltet oder Wäsche zum trocknen aufgehangen werden musste.

  

Bericht von: Marvin Heimann und Talha Gülbahar