Das Muslimisch-Christliche Gebetstreffen

An einem Sonntagnachmittag im März 2012 fand im großen Saal der Lukaskirche das Muslimisch-Christliche Gebetstreffen statt. Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b haben mit ihrer Klassenlehrerin daran teilgenommen.

Wir haben muslimische und christliche Gebete zum Thema Respekt formuliert und diese vorgetragen.

Auch an die Schüler und Lehrer, die in Toulouse ums Leben kamen, weil sie jüdischen Glaubens waren, haben wir gedacht.

Viele jugendliche und auch ältere Christen aus den verschiedenen Kirchen im Viertel Bonn-Castell waren mit einer ebenso großen Gruppe muslimischer Frauen und Männer und Kindern zusammengekommen.

Das Thema war „Respekt – du könntest ja auch Recht haben“.

Die Muslime haben aus dem Koran rezitiert, zwei türkische Jugendliche haben Gottesgesänge vorgetragen. Die Christen haben auch Psalmen gesungen und aus dem Neuen Testament gelesen.

Der Imam, Herr Ibrahim Sentürk, hat zu uns darüber gesprochen, wie wichtig es ist im täglichen Miteinander Respekt zu zeigen und wie verachtenswert Gewalt gegenüber Menschen anderen Glaubens ist.

Pfarrer Michael Schäfer von der Lukaskirche hat gesagt, wie wichtig Liebe und Achtung im täglichen Leben der Menschen ist.

Herr Thomas Neuhoff hat sehr eindrucksvoll am Flügel gespielt und wurde von einem Jugendlichen am Horn begleitet. Es war ein sehr angenehmes Gefühl gewesen, ihnen zuzuhören. Im Saal waren außer einem sehr kleinen Kind alle sehr still gewesen. Es war ein ganz besonderes Erlebnis mit Christen und Muslimen über unseren Schöpfer und unseren Glauben zu sprechen und einander zuzuhören.

Am Schluss waren wir noch zu einem leckeren Essen eingeladen. Es gab Börek und türkische Kekse. Leider gab es keinen türkischen Tee, weil beim Transport die Teekanne kaputt gegangen war.

Am frühen Abend haben wir uns sehr freundlich voneinander verabschiedet.

 

Nadia Bouziri, Sophia D`Ambrosio, Klasse 7b